Hauptinhalt

Berufs- und arbeitspädagogische Ausbilder-Eignung

Hinweise

Stand: 14.01.2014

Zulassungsvoraussetzung

keine besonderen Voraussetzungen

Empfehlung (Voraussetzung)

 

Abschluss Berufausbildung oder Immatrikulation HS/ FH oder entsprechende Berufserfahrung (alles in den »Grünen Berufen«)

Antragstellung

 

LfULG Dresden, Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle

Antragsformular

 

auf Anfrage über LfULG Dresden, Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle

Prüfung

 

Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist mind. 12 Wochen vor Prüfungsbeginn beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie/ Referat Berufsbildung einzureichen.

Prüfungstermine

 

über LfULG, Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle

Bildungsträger

 

über LfULG, Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle

Lehrgangsort

 

abhängig vom Bildungsträger

Lehrgangsinhalt

 

4 Handlungsfelder (HF):

  1. HF: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  2. HF: Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. HF: Ausbildung durchführen
  4. HF: Ausbildung abschließen

Zeitumfang

 

ca. 120 h / ca. 3 Wochen

Höhe der Kosten

 

über LfULG, Referat 91 - Berufliche Bildung, Zuständige Stelle    

 Rechtsgrundlagen    
  •  Ausbilder-Eignungsverordnung vom 21. Januar 2009
    (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2009 Teil I Nr. 5, Seite 88 vom 30. Januar 2009
  • Prüfungsordnung des Sächsisches Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und des Staatsbetriebes Sachsenforst über die Durchführung der Prüfungen nach dem Berufsbildungsgesetz
    (Prüfungsordnung Berufsbildung Land-, Forst- und Hauswirtschaft- BBiGPrOLFH) vom 11. Dezember 2013
    (Sächsisches Amtsblatt Nummer 52, Seite 1296 vom 27. Dezember 2013)
  • Neunte Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen über die Bestimmung der Verwaltungsgebühren und Auslagen (Neuntes Kostenverzeichnis - 9. SächsKVZ) vom 21. September 2011
    (Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt Nummer 11/ 2011, Seite 410 vom 04. November 2011)

 

 

zurück zum Seitenanfang