Beantragung von Azubi-Coronahilfe ab sofort möglich

Azubis an der Pflanzenschutzspritze
© LfULG

Auch für Ausbildungsbetriebe in den Grünen Berufen, die von Kurzarbeit aufgrund der Coronakrise betroffen sind, kann ein Ausbildungszuschuss gewährt werden.

Die Betriebe erhalten einen einmaligen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe des individuellen Ausbildungsentgeltes für 6 Wochen (1,5 Monate). Es werden Ausbildungsbetriebe unterstützt, die von Kurzarbeit während der Corona-Krise betroffen sind und nicht mehr als 250 Mitarbeiter haben.

Ziel der Richtline, Voraussetzungen, Konditionen, Ansprechpartner bei Fragen:

Informationsseite der Landesdirektion

Einzureichende Unterlagen:

1. Anerkennungsbescheid zur Kurzarbeit der Arbeitsagentur

2. Bestätigung des Ausbildungsverhältnisses der zuständigen Stelle für die Grünen Berufe
Die Anlage »Bestätigung des Ausbildungsverhältnisses« senden Sie an das

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Referat 91
Postfach 540137
01311 Dresden

Wir senden die Bestätigung an Sie zurück.

3. Den ausgefüllten Antrag auf Ausbildungszuschuss reichen Sie zusammen mit den Anlagen bei der Landesdirektion Sachsen ein.

zurück zum Seitenanfang